Erwin Güsting

Erwin-Güstingrgermeister der Gemeinde Raeren

Wohnort: Hauset

Alter: 64
verheiratet, 4 Kinder
Beruf: Elektronikmeister/Eletrotechniker
Mitglied im ÖKLE, KBRMA, Sportrat
Privates:
Erwin ist verheiratet und hat vier Kinder.
Beruflich:
Als Meister in Elektrotechnik mit Spezialisierung in Mess –  und Regeltechnik führte er lange Zeit als Selbstständiger einen Betrieb.  Nun geht er seinem Sohn zur Hand, der die Firma weiterführt.
Politisch:
Seit 1976 setzt er sich stets bürgernah für die Belange  seiner Mitmenschen und der Gemeinde ein. Er hat bereits unter dem ehemaligen Bürgermeister Fagnoul Verantwortung als Schöffe übernommen.
Kontakt:
Kirchstraße 81, 4730 Hauset
erwin@guesting.be

August BoffenrathABoff

Gemeinderat Raeren – Seit 2012 Schöffe für Finanzen und Wirtschaft, Forstwirtschaft.Wohnort: Raeren
Wohnort: Raeren
Alter: 58
verheiratet, 2 Kinder
Beruf: Leitender Angestellter/Schöffe
Verwaltungsrat des St. Nicolaus Hospitals Eupen und im Kirchenfabrikrat Eynatten.
Präsident Finost
Ehrenmitglied der Eupener Feuerwehr
Privates:
Als Jüngster von 6 Kindern wuchs August in Eynatten auf. Dort verbrachte er den Großteil seiner Kindheit und Jugend, bis er mit seiner Frau nach Raeren zog. In Eynatten engagierte August sich über 30 Jahre hinweg im ehemaligen Musikverein Harmonie Eynatten. In diesem Zusammenhang vertrat August die Raerener Kulturvereine beim Musikverband Födekam. Seit 1979 war August auch beim Rettungsdienst Eupen aktiv, wo er mit einigen Kollegen den heutigen Notarztdienst aufbaute. Nach 30-jährigem Dienst musste August diesen Dienst gesundheitsbedingt beenden. Seitdem ist er Ehrenmitglied der Eupener Feuerwehr. Noch heute empfindet August große Dankbarkeit für diese tolle Zeit, die in seinen Augen geprägt war von Engagement und Kollegialität und die im Dienste der Bevölkerung stand.
Beruflich:
Seine Schulzeit verbrachte August zunächst in Eynatten, wo er die Primarschule besuchte. Die nächste Etappe durchlief er am ehemaligen Collège Patronné. Danach arbeitete er als Zollagent bei der Firma Mond in Lichtenbusch an der Autobahn. Anschließend war er bei NMC als Versandleiter beschäftigt, bevor er seine Tätigkeit für die Kaufhofgruppe aufnahm. Zunächst war er dort als Logistikleiter bei Vobis in Aachen beschäftigt. Aktuell arbeitet August in Köln bei Galeria – Kaufhof als Betriebsleiter.
Politisch:
Seit 1988 ist August politisch aktiv. Zwischen 1988 und 1994 war er der Vertreter der Gemeinde bei NOSBAU in Kelmis. Vier Jahre später, 1992, rückte August in den Gemeinderat nach. Im gleichen Jahr wurde er auch Entsandter der Gemeinde im Verwaltungsrat des St. Nikolaus Hospitals in Eupen. Dort war er unter anderem 10 Jahre Vizepräsident. Seit Beginn seiner Laufbahn im Gemeinderat ist August in verschiedenen Gremien der Energieversorgung tätig. Zuerst war er bei INTEROST, dann ORES und zuletzt seit 2000 bei der Finanzierungsinterkommunalen für den Energiesektor FINOST, die 12 Gemeinden umfasst. Seit 2006 ist er ebenfalls Präsident dieser Interkommunalen. Von 2000 bis 2012 war August Mitglied im Rat der Polizeizone Weser – Göhl und im Konzertierungsausschuss der Gewerkschaften der Polizei. Die bisherige Krönung seiner politischen Karriere war die Übernahme des Amtes des Schöffen für Finanzen, Wirtschaft und Forstwirtschaft. In seiner Amtszeit hat August dafür gesorgt, dass die Gemeinde finanzielle Reserven aufbauen könnte, aber gleichzeitig in wichtige Projekte investiert wurde, die dem Wohle aller Bürger dienen.
Seine Prinzipien sind Geradlinigkeit, Fairness, Verlässlichkeit und die Gleichbehandlung aller BürgerInnen der Gemeinde. Man soll die Dinge nicht interpretieren, sondern sie lieber anpacken. Das ist seine Devise, jetzt und in Zukunft.
Kontakt
Neustrasse 90 – 4730 Raeren
august.boffenrath@raeren.be087/858997


 Marcelle VanstreelsMarcelle

Gemeinde Raeren – Schöffin für Schule und Kultur, Medien und Digitalisierung.

Wohnort: Raeren
Alter: 59
verheiratet, 4 Kinder
Beruf: Hausfrau/Schöffin
Mitglied in der Kerngruppe der Landfrauen und im Verwaltungsrat des Museums Raeren

Privates:
Marcelle wurde im flämischen Genk geboren und wuchs in Bokrijk auf. Seit 36 Jahren lebt sie mit ihrem Mann und ihren vier Söhnen in Raeren. Sie ist Großmutter eines kleinen Jungen. Zu ihren Hobbys zählen Skat und Lesen. Außerdem ist sie jeden Morgen auf dem RAVEL unterwegs. Als Mutter engagierte sie sich 12 Jahre im Elternrat der Gemeindeschule Raeren. Ebenso ist sie von Anfang an aktiv im Museum Raerens. So leitete sie Führungen, ist Mitglied im Verwaltungsrat und war zeitweise sogar dessen Präsidentin. Marcelle engagiert sich außerdem bei den Landfrauen Raerens, wo sie auch 12 Jahre lang Präsidentin war. Heute ist sie noch Mitglied der Kerngruppe.
Beruflich:
Nach ihrer Schulzeit in Hasselt ging es für sie weiter an der Katholischen Universität Leuven. Dort studierte sie Geschichte. Dieses Studium schloss sie mit einem Master in Geschichte ab, mit Schwerpunkt in Alter Geschichte. Nach ihrem Studium unterrichtete Marcelle Latein und Griechisch, bis sie mit ihrem Mann nach Raeren zog.
Politisch:
Marcelle ist Mitglied der PFF. Sie wurde 2006, als sie zum ersten Mal antrat, in den Gemeinderat gewählt. Dort beschäftigte sie sich zunächst mit Jugend -, Kultur – und Schulfragen. Seit 2012 ist sie Schöffin der Gemeinde Raeren und verantwortlich für die Bereiche Schule und Kultur. Als Lehrerin, Mutter und Großmutter ist es ihr ein besonderes Anliegen, dass die nächsten Generationen eine qualitativ hochwertige Bildung erhalten. Jedem Schüler sollen die besten Lernbedingungen geboten werden.

Kontakt
Winkelstraße 20 – 4730 Raeren

marcelle.vanstreels@raeren.be

087/858996

 


Joachim Van WeersthJoachim-Van-Weersth

Gemeinde Raeren – Schöffe für Sport- und Tourismusschöffe in Raeren, sowie verantwortlich für die ländliche Entwicklung

Wohnort: Hauset
Alter: 52
verheiratet, 2 Kinder
Beruf: Selbstständiger/Schöffe
Privates:
Seit seiner Geburt lebt Joachim, besser bekannt als „Jockel“, in Hauset. Er ist verheiratet und stolzer Vater von zwei Söhnen. In seinem Heimatdorf engagiert er sich im Gut Schluck Hauset und im Verkehrsverein (VVH). Außerdem ist er aktiv in seiner Pfarre als Lektor und Krippenbauer.
Beruflich: Nach seiner Lehre als KFZ – Mechatroniker ist er in das familieneigene Transportunternehmen eingestiegen, für das er heute noch tätig ist.
Politisch:
Jockel kandidierte 2006 das erste Mal für die Liste „Mit Uns“. Zwischen 2006 und 2012 war er Mitglied im ÖSHZ – Rat der Gemeinde Raeren. Zur gleichen Zeit trat er in den Vorstand der PFF Sektion Raeren ein, in dem er heute noch aktiv mitwirkt. Nach dem Mehrheitswechsel 2012 wurde er Schöffe für Tourismus, Sport und ländliche Entwicklung (ÖKLE). Er ist außerdem Präsident des Dachverbandes der Verkehrsvereine der Gemeinde Raeren (DVVR), im Vorstand der Tourismusagentur Ostbelgien (TAO), sowie Mitglied des Sportrates und der drei Verkehrsvereine der Gemeinde.
Schwerpunkte:
Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Tourismus, Sport, Vereine, Ehrenamt und ländliche Entwicklung.
Kontakt
Frepert 64 – 4730 Hauset

joachim.vanweersth@raeren.be

087/858998

 


 

Hans-Dieter LaschetHans-Dieter-Laschet

Seit 1988: Raerener Gemeinderatsmitglied

2001-2018: Bürgermeister der Gemeinde Raeren

Wohnort: Raeren
Alter: 66
verheiratet
Hans-Dieter Laschet wurde am 7. August 1951 in Raeren geboren. Sein ganzes Leben wohnt er schon in seinem Geburtsort. Er ist mittlerweile eine nicht mehr wegzudenkende Instanz in unserer Dorfgemeinschaft geworden.
Beruflich:
Bis zum 3. Schuljahr besuchte Hans-Dieter Laschet die Schule auf Raeren – Berg. Danach wechselte er an das Königliche Athenäum Eupen. Dort schloss er seine schulische Laufbahn mit einem Abitur ab. Seine berufliche Karriere startete im Baufach, die er um eine Weiterbildung zum Bauleiter erweiterte. Er leistete außerdem ein Jahr Militärdienst in Köln – Weiden. Nach seinem Dienst war er ein Jahr lang in einem Unternehmen beschäftigt als Bauleiter, bevor es für ihn als Baukontrolleur bei der Gebäuderegie weiterging. In dieser Funktion war er bis zu seinem 60. Lebensjahr angestellt. Über Lüttich und Verviers wurde er Distriktleiter für die öffentlichen Gebäude in der Deutschsprachigen Gemeinschaft (DG).
Politisch:
Als Mitglied der PFF gestaltet HaDiLa seit fast 30 Jahren aktiv die Politik unserer Gemeinde mit. Zunächst war er unter Bruno Fagnoul 12 Jahre Bauschöffe. Seit Januar 2001 ist HaDiLa erster Bürger der Gemeinde. Zu seinen Aufgaben zählen heute die Verwaltung, Polizei, das Standesamt, Personal, sowie der Hochbau und die Raumordnung.
Sein Einsatz für die Gemeinde geht aber über seine heutigen Aufgaben hinaus. Er setzt sich ebenfalls in den Bereichen Abwasserpolitik/-klärung, Industriezone, Sicherheit, Infrastruktur, Schule, Jugend und Sport ein.
Parallel zu seiner Tätigkeit für Raeren war HaDiLa zwischen 1999 und 2012 auch auf DG – Ebene tätig. Als Abgeordneter im Parlament der DG vertrat er aktiv die Interessen seiner MitbürgerInnen. Dort war er, unter anderem, während einer Legislaturperiode Sekretär des Parlaments.
Sein gesamtes politisches Handeln fußt dabei immer auf dem Grundsatz, dass man viel reden kann, aber dass es schlussendlich auf die umgesetzten Projekte ankommt. „Neet mulle, maache“, ist demnach seine Devise.

Kontakt:
Hauptstraße 92 – 4730 Raeren

hans-dieter.laschet@pff.mikodigital.com

 


 

Theresa Wollgarten-KockartzTheresa-Wollgarten-Kockartz

Gemeinde Raeren – Ratsmitglied

Wohnort: Hauset
Alter: 58
verheiratet, 2 Kinder
Beruf: Hausfrau
Präsidentin Mehrzweckhalle Hauset
Mitglied und Solistin im Kirchenchor St.Cäcilia Hauset

Privates:
Als Mutter von Zwillingen liegt Theresa die Familie sehr am Herzen. Sie engagiert sich in ihrem Dorf und für ihre Heimat und hat dabei immer das Wohl aller fest im Blick. Zu ihren Hobbys zählt die gemeinsame Zeit mit ihrer Familie, sowie das Singen. Sie ist Mitglied im Kirchenchor St. Cäcilia Hauset, in dem sie manchmal als Solistin singt. Außerdem ist sie Präsidentin der Mehrzweckhalle Hauset.
Beruflich:
Das erste Schuljahr besuchte sie in Hauset. Danach wechselte sie ans Athenäum nach Eupen. Die nächste Station in ihrer schulischen Laufbahn war „Maria Hilf“ in Gemmenich. Dort blieb sie zwei Jahre.
Anschließend folgte ihre Lehrzeit mit Meisterbrief im elterlichen Betrieb Kockartz im Bereich Lebensmittel – und Bäckereifachverkäuferin. Aus familiären Gründen musste sie, gemeinsam mit ihrer Mutter und den zwei Geschwistern, den Betrieb mit Café, Wirtschaft, Kegelbahnen, Lebensmittelgeschäft, Bäckerei und Saalbetrieb frühzeitig übernehmen und leiten. Dort arbeitete sie, bis sie 1990 ihre Zwillinge zur Welt brachte.
Politisch:
Seit 2006 vertritt Theresa für die Liste „Mit Uns“ ihre MitbürgerInnen im Gemeinderat. Dort widmet sie sich mit viel Freude ihren Aufgaben. Sie ist Mitglied in zwei Ausschüssen:
– Ausschuss für Straßenbau, Fuhrpark, Friedhöfe, Landwirtschaft, Energie, Mobilität
– Ausschuss für Jugend, Umwelt, Senioren, Gesundheit, Soziales
Folgerichtig liegen dort auch ihre Schwerpunkte. Sie möchte auch weiterhin den Leuten zuhören und ihre Sorgen in den Gemeinderat tragen. Ihre Erfahrung ist ein wichtiges Gut für die Liste und die neuen Leute, die sie aktiv unterstützt.
Kontakt
Grossenbusch 4 – 4731 Hauset

theresa.wollgarten-kockartz@raeren.be

087/858997


 

Christoph HeerenChristoph-Heeren

Gemeinde Raeren – Ratsmitglied

Wohnort: Raeren
Alter: 43
verheiratet, 2 Kinder
Beruf: Elektroniker/Netzwerktechniker
Mitglied im Sportrat, Polizeirat, ÖKLE, KBRMA
Präsident Kapellenkomitee Reinartzhof
Präsident PFF Raeren Eynatten Hauset

Privates:
Christoph ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. 24 Jahre war er aktives Mitglied der Pfadfinder, davon war er 16 Jahre Leiter und in dieser Zeit 6 Jahre Hauptleiter. Ebenfalls ist er Präsident des Kappellenkommitees Reinartzhof. Jahrelang hat er die Kirmes und die bekannte Starkbierbude mitorganisiert und sich auch sonst aktiv in das Dorfleben eingebracht, sei es bei der Organisation der Maiennacht auf der Mähheide, von Partys im Jugendheim, in dessen Verwaltungsrat er 6 Jahre saß, oder als Straßenkarnevalist.
Er ist auch von Anfang an bei der Einführung und der Organisation des RaeRun dabei gewesen, dies nun seit 11 Jahren.
Als passionierter Fußballspieler schnürte er während 20 Jahren die Schuhe für den RFC Raeren.
Beruflich: Nach seinem Abitur am RSI absolvierte Christoph eine Ausbildung zum Kommunikationselektroniker mit einer Fortbildung bei Cisco Systems. Seit 21 Jahren ist er als Elektroniker an der RWTH Aachen angestellt.
Politisch:
Als Präsident der PFF – Lokalsektion Raeren prägt ihn die liberale Politik. Seit 2000 sitzt er nunmehr im Gemeinderat und hat bereits in verschiedenen öffentlichen Kommissionen gesessen, so zum Beispiel seit 6 Jahren im Verwaltungsrat der Polizei Weser – Göhl oder 7 Jahre im Verwaltungsrat von Ores Ost.
Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Schule, Tourismus, ländliche Entwicklung, Umwelt, Sport und Jugend.
Kontakt:
Winkelstraße 18 – 4730 Raeren

christoph.heeren@raeren.be

0497/541406

 


 

Gerd SchumacherGerd-Schumacher

Gemeinde Raeren – seit 2018 Ratsmitglied

Wohnort: Raeren
Alter: 68
verheiratet, 3 Kinder
Beruf: Rentner

Privates:
Gerd ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Man kann ihn guten Gewissens als Raerener Original bezeichnen. Während seiner Mitgliedschaft bei den Pfadfindern Raeren, war er Mitgründer der Wölflinge.
Außerdem engagierte er sich 13 Jahre im Elternrat der Gemeindeschule Raeren und war dort unter anderem Kassierer und Präsident.
Seinen Rentneralltag gestaltet er, indem er als Ehrenamtlicher im Fahrdienst des „Josephine Koch Service“ arbeitet. Sein soziales Engagement kennt wortwörtlich keine Grenzen, da diese Vereinigung allen Senioren im Norden der DG und Umkreis hilft.
Beruflich:
Gerd machte sein Abitur am Collège Patronné, dem heutigen PDS. Danach war er bis zur Hochzeit im Landhandel/Mühle tätig, anschließend im Baustoffhandel, wo er zuerst als Selbstständiger seinen eigenen Betrieb leitete, später als Angestellter in derselben Branche arbeitete. In dieser Funktion blieb er bis zu seiner Pensionierung mit 65 Jahren.
Politisch: Es ist nie zu spät, sich in das politische Leben seiner Heimat einzubringen. So könnte man Gerds Engagement bei „Mit Uns“ beschreiben. Seine Berufs- und Lebenserfahrung bringt Gerd ein, damit dieser erfolgreiche Dialog fortgesetzt wird.
Schwerpunkte: Gerds Einsatz liegt vor allem in den Bereichen Bau, Infrastruktur, Mobilität und Senioren.